Mysterienspiel RW
Mysterienspiel ?
Das AKTUELLE Stück
Aufführungs-Termine
Was bisher war

„Sehnsucht nach Erneuerung- Suche nach Wahrheit und Frieden um 1500 und heute“

Das neue Mysterienspiel der Rottweiler Mysterienspieler

 Das geistliche Schauspiel „Sehnsucht nach Erneuerung- Suche nach Wahrheit und Frieden um 1500 und heute“ zeigt in farbenprächtigen Szenen mit Musik, Texten, historischen Renaissance-Kostümen und farbigen Fahnen die beeindruckende Vielfalt von Aufbrüchen und Umbrüchen in Religion, Gesellschaft, Kunst und Wissenschaft in der Zeit um 1500.

Die Mysterienspiel-Gruppe des Albertus-Magnus-Gymnasiums Rottweil unter der Leitung von Veronika Heckmann-Hageloch hat auch dieses Mysterienspiel selbst entwickelt. Dabei knüpft sie an die Tradition mittelalterlicher Spiele an, bringt sie in zeitgemäßer Form zur Darstellung, wobei auch Originaltexte zu hören sind. Die beiden Jugendlichen "Anima" und "Historia" erkunden im Gespräch, was damals die Menschen bewegte und welche Erkenntnisse bis heute nachwirken und auch uns noch prägen, z.B. die Reformation und die Erneuerungsbewegungen der Katholischen Kirche, Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern  und die Entdeckung des neuen Kontinents Amerika. Erasmus von Rotterdam, Theologe und Wissenschaftler, tritt zum Beispiel als eine der berühmten Persönlichkeiten auf und erinnert daran, dass der Friede eine wichtige Aufgabe für die Menschen ist. Erasmus stand im Briefwechsel mit Martin Luther. In seinem Buch "Das Lob der Torheit" schreibt er kritisch und zugleich hoffnungsvoll über die Notwendigkeit von  Reformen in der Kirche. Eng befreundet mit Erasmus waren Thomas Morus und seine Tochter Margret. Der Politiker Thomas Morus, englischer Lordkanzler unter König Heinrich VIII., wurde hingerichtet, weil er  seinem Gewissen treu geblieben ist. Albrecht Dürers Ehefrau Agnes und Michelangelos Freundin Vittoria Colonna verweisen auf die neuen Interessen der Künstler der Renaissance.

Die musikalische Begleitung, bei der auch Stücke aus der damaligen Zeit erklingen,  übernimmt Beate Vöhringer an der Orgel.


Das Spiel dauert etwa eine Stunde.  Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen. 
Weitere Informationen im Internet unter: www.mysterienspiel.de